Hausarztzentrierte Versorgung (HZV)

Der Gesetzgeber hat die gesetzlichen Krankenkassen dazu verpflichtet, ihren Versicherten die Teilnahme an der hausarztzentrierten Versorgung anzubieten. 

Nahezu alle Krankenkassen haben diese Vorgabe mittlerweile umgesetzt.

Die hausarztzentrierte Versorgung stellt ein neues Versorgungskonzept der Patienten/innen ohne Mitwirkung der Kassenärztlichen Vereinigung dar. Die Teilnahme ist für die Versicherten freiwillig. Erste Anlaufstelle für die eingeschriebenen Versicherten ist zunächst der gewählte Hausarzt. (Ausnahmen: Notfälle und Konsultation bei Augen- und Frauenärzten/innen). Er entscheidet gemeinsam mit dem Patienten das weitere Vorgehen und koordiniert bei Bedarf die Zusammenarbeit mit den Fachärzten. Alle Befunde laufen schließlich beim Hausarzt zusammen und ermöglichen so einen Überblick. Unnötige Mehrfachuntersuchungen und unkoordinierte Arzneimittelbehandlungen mit teilweise lebensbedrohenden Wechsel/Nebenwirkungen sollen damit vermieden werden.

Auch für die Hausärzte ist die Teilnahme an der HZV freiwillig. Wir haben uns dafür entschieden.

Wenn Sie Vertrauen zu uns haben und sich bei uns gut aufgehoben fühlen, können Sie sich bei uns einschreiben. Wenn Sie mehr darüber wissen möchten, fragen Sie uns. Wir haben auch schriftliches Informationsmaterial.